Einladung:

Mit Essen zockt man nicht!

Zu einem Informationsabend am Freitag, 23. November und einem anschließenden Vertiefungsseminar am Samstag, 24. November zur Frage der Gestaltung von Getreidebörsen, lädt der VKL alle Interessierten herzlich in die Universität Hohenheim ein. Beginn ist Freitagabend um 19.00 Uhr. Das Seminar endet am Samstag gegen 13.00 Uhr.

Die globale Ernährungskrise ist mit der Finanzkrise verflochten: Spekulationen auf den Rohstoffbörsen wirken sich auf die Landwirtschaft und die internationalen Agrarmärkte aus. Betreibt da eine kleine Minderheit der Reichen ihre spekulativen Geschäfte mit der Not der Hungernden? Zwar brauchen Landwirte funktionierende Warenterminmärkte um sich abzusichern. Ebenso fördern steigende Nahrungsmittelpreise die Entwicklung in der Landwirtschaft, sofern sie behutsam sind und an die Erzeuger weitergereicht werden. Aber grenzenlose Spekulation mit Nahrungsmitteln führt zu extremen und unvorhersehbaren Preisschwankungen, an die sich Bauern nicht anpassen können. Spekulationsgewinne erhöhen außerdem die Lebensmittelpreise. Was kann getan werden? Wo sind die politischen Hebel, an denen man ansetzen muss, damit die Getreidebörsen den Bauern und nicht den Spekulanten dienen.
Namhafte Referenten, darunter als Hauptreferent der Autor der Food-Watch-Studie „Die Hungermacher“, Harald Schumann, beleuchten am Freitagabend die unterschiedlichen Aspekte dieses Themas. Am Samstag, den 24. 11. geht es beim Vertiefungsseminar von 9.00 bis 13.00 Uhr um eine Bestandsaufnahme und um verschiedene Lösungsansätze im Vergleich. Veranstalter sind neben dem VKL der Arbeitskreis Internationale Landwirtschaft des Evangelischen Bauernwerks in Württemberg. e.V. , Global Campus und Brot für die Welt.

Für Übernachtungsgäste im Lamm in Scharnhausen kostet die Übernachtung 39 Euro im Doppel- und 70 Euro im Einzelzimmer. Bitte melden Sie sich bis 12.11.2012 bei der Länd-lichen Heimvolkshochschule Hohebuch, 74638 Waldenburg-Hohebuch, Tel.: 07942/107-0, info@hohebuch.de www.hohebuch.de an. Es besteht auch die Möglichkeit, nur Freitag oder Samstag dabei zu sein.