Schön war´s

Eine rundum gelungene Veranstaltung war der diesjährige Landvolkbegegnungstag am 9. und 10. September in Bad Mergentheim. Die örtlichen Landvolkmitglieder hatten sich ordentlich ins Zeug gelegt, um den Gästen ein interessantes Programm zu bieten und ihnen viele schöne Erlebnisse zu ermöglichen. 

Zum Auftakt empfing Oberbürgermeister Udo Glatthaar die Gruppe und würdigte damit das große Engagement der Landvolkmitglieder und das Kommen nach Bad-Mergentheim. 

Im Anschluss gingen die Teilnehmer den Augustinusweg von Hof Marstadt aus über Oberalbach nach Deubach. Ein beeindruckender Gottesdienst  am Altar zwischen Oberalbach und Deubach bildete den Höhepunkt des Ausflugs. Dieser wurde zusammen mit den Mitgliedern des Fördervereins für den Augustinusweg und der Seelsorgeeinheit Lauda-Königshofen sowie den Pfarrern Stefan Märkl und Ralph Walterspacher gefeiert.

Eine „biblische“ Weinprobe im Keller der Winzergenossenschaft Beckstein rundete das Programm ab. Dabei erläuterte Stefan Märkl anhand von Zitaten aus der Bibel die Freuden und Probleme, die übermäßigen Weingenuss begleiten können.

Ein weiterer Höhepunkt war das Mysterienspiel mit dem Titel „Bruder Klaus von Flüe – Eine Botschaft für unsere Zeit“ in der Bad-Mergentheimer Marienkirche. Darin werden Szenen aus dem Leben des Heiligen Bruder Klaus von Flüe gespielt, der auch Schutzpatron des Landvolks ist. Der Geburtstag des Heiligen und Friedenbringers jährt sich in diesem Jahr zum 600sten Mal. Für Ihre herzergreife Darstellung erhielten die 40 Laienschauspieler lang anhaltenden Applaus. Begleitet wurde das Stück durch eine  Bläsergruppe unter der Leitung von  Roswitha Strobl.
Zum Abschluss des Begegnungsfestes trafen sich die Teilnehmer im katholischen Gemeindehaus, um ihre Gedanken und Eindrücke der vergangenen Tage auszutauschen. Und das dankbare Fazit lautete: Schön war´s.