Informationsveranstaltung zu den neuen Gentechniken

​ Mit-CRISPRn oder nicht?

Die neuen Gentechniken, auch Genome Editing genannt, drängen in die Labore, in die Pflanzenzüchtung und vielleicht auch bald auf unsere Äcker und Teller. Insbesondere die Frage, ob und wie die neuen Gentechnik-Verfahren reguliert und gekennzeichnet werden, wird sehr kontrovers diskutiert. Im Spannungsfeld zwischen Chancen und Risiken, Regulierung oder Freisetzung ohne Kontrolle und Verwendung ohne Kennzeichnung ist es wichtig zu wissen, wovon die Rede ist, um einen Standpunkt zu entwickeln. Die Tagung bietet Gelegenheit, sich nicht nur umfassend zu den neuen Techniken zu informieren, sondern auch kritisch mit Vertreter*innen aus Politik und Wirtschaft zu diskutieren und sich zu vernetzen.

Veranstalter:
Aktionsbündnis Gentechnikfreie Landwirtschaft in Baden-Württemberg und Akademie Schloss Kirchberg in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) e.V. und dem BUND Bundesverband.

Das detaillierte Tagungsprogramm folgt in Kürze. 

Akademie Schloss Kirchberg
Schloss Kirchberg, Schlossstraße 16, 74592 Kirchberg an der Jagst

Ansprechpartnerin:
Anna-Lena Buchholz, Schlossstraße 16/3, 74592 Kirchberg an der Jagst Tel.: 07954/921 18-80 Email: akademie@hdb-stiftung.com

Partner:
Aktionsbündnis Gentechnikfreie Landwirtschaft in Baden-Württemberg c/o Bioland Landesverband Baden-Württemberg e.V. Birgit Eßlinger, Schelztorstr. 49,
73728 Esslingen, Tel.: 0711/550939-47 Email: info@gentechnik-freie-landwirtschaft.de

www.schloss-kirchberg-jagst.de/gentechnik