25 Jahre Fußwallfahrt nach Flüeli

Über 40 Fußpilger waren dabei!

Über 40 Pilger aus der gesamten Diözese Rottenburg-Stuttgart wurden am Freitag, 26. Juli in mit einem feierlichen Gottesdienst in Stetten ob Lontal zur Jubiläums-Fußwallfahrt vom Verband Katholisches Landvolk (VKL) nach Flüeli entsendet. Dekan Dr. Sven van Meegen und Landvolkpräses Paul Notz segneten die Pilger und schickten sie auf einen Weg, der sich vor allem durch die intensive Begegnung mit sich selbst auszeichne. „Ein Pilgerweg ist keine Wellnessveranstaltung“, so Dekan van Meegen, „er böte allerdings die Möglichkeit, innere Räume zu entdecken. Wer sich dem stelle sei unterwegs zu mehr Menschlichkeit.

Landvolkpräses Paul Notz dankte der Kirchengemeinde in Stetten ob Lontal für deren alljährliche Gastfreundschaft seit 25 Jahren. „Sie haben den VKL für seinen Dienst an den Menschen im ländlichen Raum besonders unterstützt“, sagte Paul Notz und überreichte eine Urkunde zum Dank.

360 km werden die Pilger von Stetten ob Lontal über Ailingen am Bodensee nach Flüeli zurücklegen. „Das sind in 25 Jahren 9000 gepilgerte Kilometer“, so ein Teilnehmer. Die meisten der insgesamt 42 Teilnehmer, die zwischen 9 und 68 Jahre alt sind, waren schon mindestens einmal dabei „Ich freue mich einfach auf tolle Tage mit Gleichgesinnten“, sagt Martina Kilian aus Krautheim, die bereits zum zweiten Mal mitgeht. Extra für die Jubiläums-Tour wurde auch ein Kreuz gefertigt, welches die Pilger auf dem Weg führt. „Es ist wichtig, sich immer wieder bewusst zu machen, dass Christus mitgeht auf dem Pilgerweg“, freute sich Max Gayer aus Demmingen, der bereits seit 25 Jahren dabei ist.  

Am 1. August erreichten die Pilger in Ailingen am Bodensee, um von dort mit teilweise neuer Besetzung, die zweite Etappe durch die Schweiz anzutreten. Übrigens gibt es diese 2. Etappe schon seit 30 Jahren. In Flüeli, dem Geburtsort des Schweizer Nationalheiligen und Patron des VKL, Bruder Klaus, kamen die Pilger am 7. August an. Am 10. August traten sie dann die Heimreise antreten.