VKL-Mitglied Otto Rechtsteiner ausgezeichnet

"Zentrale Figur der Ehinger Alb"

Otto Rechtsteiner, Landvolkmitglied aus Ehingen/Altstreußlingen ist am 13. Mai für sein ehrenamtliches Engagement für das Biosphärenreservat Ehinger Alb ausgezeichnet worden. Im Rahmen der Aktion "EhrenSache 2013" der Ehinger Volksbank und der Südewestpresse wurde Rechtsteiner als einer von fünf Preisträgern im großen Saal der Lindenhalle in Ehingen geehrt. Für seine Arbeit erhielt Rechtsteiner einen Scheck über 1000 Euro.

Otto Rechtsteiner hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Leben auf der Alb und das Biosphärengebiet in den Blickpunkt der Menschen zu rücken. Er sei eine "zentrale Figur der Ehinger Alb" und hat maßgeblich zur Entstehung des Buches "Alte Wege neu entdeckt" beigetragen, sagte der Vorstandssprecher der Ehinger Volksbank, Hans-Peter Hirling.

Mit der Aktion EhrenSache wollen die Organisatoren das Ehrenamt erlebbar machen. Dabei wurden bereits im fünften Jahr Menschen ausgezeichnet, die sich in herausragender Weise in Vereinen und Institutionen fürs Gemeinwohl engagieren. Mit knapp 100 Vorschlägen war die Resonanz auf die Ausschreibung so groß wie noch nie seit Beginn der Aktion 2009. Eine Jury, in der auch Oberbürgermeister von Ehingen, Alexander Baumann, mitgewirkt hat, entschied sich in diesem Jahr für die fünf Preisträger aus Ehingen und der Region, die über die öffentliche Anerkennung hinaus Geld erhalten für die Vereine oder Institutionen, für die sie tätig sind.