Thema der bundesweiten Kampagne steht

Land.Leben.Glauben. – Kirche gibt dem Land Leben

Trier/Bad Honnef. Mit großer Mehrheit wählten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der diesjährigen Bundesversammlung der Katholischen Landvolkbewegung Deutschland das Thema der bundesweiten Kampagne, deren Startschuss  im April 2014 fällt.

„Wer, wenn nicht wir, wann, wenn nicht jetzt“, damit plädierte Libert Hirt, Bundesseelsorger der KLB, für ein Kampagnenthema das sich mit der Bedeutung von Kirche und kirchlichen Verbände im Dorf und in ländlichen Regionen und deren Einfluss auf die Ausgestaltung zukunftsfähiger und menschennaher Lebensmodelle auseinandersetzt.

Hirt sagte weiter: „Die KLB kennt die Anliegen der Menschen auf dem Land wie kein anderer Verband, die KLB ist nah an den Menschen und kann konkret auf Bedürfnisse und Sorgen vor Ort eingehen.“

Mit dem Thema sollen sowohl Bereiche wie die Erlebbarkeit von pastoralem und spirituellem Leben im Dorf aufgegriffen werden, aber auch Möglichkeiten entwickelt werden, um den Einsatz institutioneller Verbandsarbeit zur Interessenvertretung und Positionierung der geäußerten Anliegen im Bereich der kirchlichen wie auch der kommunalen und regionalen Politik zu stärken.

Eine Steuerungsgruppe von Experten aus den Reihen der KLB wird in intensiven Vorbereitungsgremien die inhaltliche Arbeit vorbereiten und auch vielfältige, konkrete Möglichkeiten der Umsetzung  ausarbeiten.

„Es ist ein Thema, das jetzt einfach dran ist“, sagte der neu gewählte Bundesvorsitzende Korbinian Obermayer. „Es braucht neue Aufbrüche. Mit Papst Franziskus deutet sich ein Aufbruch von oben an, wir wollen das unsrige von unten dazu tun!“

Information: Katholische Landvolkbewegung Deutschland, Bundesstelle Katharina Knierim. Drachenfelsstraße 23, 53604 Rhöndorf/Rhein. 

Telefon: 0 22 24 – 7 10 31; E-Mail: bundesstelle@landvolk.de sowie im Internet unter: www.klb-deutschland.de